Café Kinderwagen: Neues Angebot für Familien mit kleinen Kindern in Tonndeich Start am Mittwoch, 4. März um 9.30 Uhr in der Müllerstraße 75

Café Kinderwagen: Neues Angebot für Familien mit kleinen Kindern in Tonndeich Start am Mittwoch, 4. März um 9.30 Uhr in der Müllerstraße 75

Beim Café Kinderwagen haben Mütter und Väter mit kleinen Kindern in einer zwanglosen Atmosphäre die Möglichkeit, bei Kaffee und Tee sich untereinander auszutauschen. Dabei kann es um alle Fragen rund um das Zusammenleben mit Kindern wie z.B. Säuglingsernährung, Körperpflege, gesundheitliche Fragen gehen, genauso wie um oder Probleme im Umgang mit dem Baby. Bei Bedarf bekommen sie fachkundigen Rat von einer Pädagogin und einer Familienhebamme oder Kinderkrankenschwester.

Beim Café Kinderwagen haben Mütter und Väter mit kleinen Kindern in einer zwanglosen Atmosphäre die Möglichkeit, bei Kaffee und Tee sich untereinander auszutauschen. Dabei kann es um alle Fragen rund um das Zusammenleben mit Kindern wie z.B. Säuglingsernährung, Körperpflege, gesundheitliche Fragen gehen, genauso wie um oder Probleme im Umgang mit dem Baby. Bei Bedarf bekommen sie fachkundigen Rat von einer Pädagogin und einer Familienhebamme oder Kinderkrankenschwester.

Nach den Standorten in Siebethsburg und Altengroden gibt es ab sofort einen dritten Standort: Das Café Kinderwagen öffnet an diesem Mittwoch, den 4. März um 9.30 Uhr erstmals seine Türen in den Räumen des „Lo Han e.V.“ in der Müllerstraße 75. Dann sind die Familienhebamme Rena Kröppel und die Pädagogin Daniela Lesch jeweils mittwochs in der Zeit von 9.30 bis 11 Uhr für die Mütter bzw. Väter und ihre Kinder in allen Fragen des Zusammenlebens mit kleinen Kindern da.

„In den anderen Stadtteilen gibt es bereits vergleichbare Angebote in den Familienzentren“, sagte Rüdiger Schaarschmidt, Leiter der Ev. Familien-Bildungsstätte. „Mit diesem Treffpunkt in Tonndeich konnten wir jetzt in Zusammenarbeit mit dem Familienzentrum dort eine Lücke schließen.“ Das Angebot in Tonndeich läuft in Kooperation mit dem Familienzentrum Ost. Die positive Resonanz aus den anderen Standorten hat das Familienzentrum Ost ermutigt, jetzt auch hier einen solche Anlaufstation für junge Familien zu schaffen: „Die Frauen schätzen die vertraute Atmosphäre, um sich über persönliche Fragen auszutauschen. Dabei erleben sie es als entlastend, wie viele Themen bei den anderen ähnlich sind. Der gemeinsame Erfahrungsaustausch wird deshalb als große Unterstützung gesehen.“ Gleichzeitig informieren die Familienhebamme und die Pädagogin über Hilfsangebote in Wilhelmshaven, damit die Frauen wissen, wo sie Unterstützung finden, wenn es Not tut. Während der Gruppentreffen genießen die Kleinsten die musikalischen Sing-und Fingerspiele, die die Eltern dann bei Beruhigungsritualen im Alltag einsetzen können. Wenn die Kinder etwas größer werden, können die Familien dann in andere Eltern-Kind- Angebote im Familienzentrum Ost wechseln.

Der Besuch im Café Kinderwagen ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Wir freuen uns, wenn die Mütter und Väter einfach dazukommen. Weitere Informationen bei der Ev. Familien-Bildungsstätte unter (04421) 32016 oder im Familienzentrum Ost unter (04421) 13 66 66.

Zurück