Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven

Betreuung-Bildung-Begegnung-Begleitung

Für viele Eltern ist es hilfreich, die Kinder über die Mittagszeit hinaus in der Schule betreut zu wissen. Nur so können sie die Betreuung ihrer Kinder mit ihrer eigenen Berufstätigkeit optimal vereinbaren.

Die Ev. Familien-Bildungsstätte bietet in Kooperation mit verschiedenen Schulen Betreuungs- und Fördermodelle an, die den Bedürfnissen von Kindern, Eltern und Schule bestmöglich angepasst werden. 

An der Grundschule Rheinstraße in Wilhelmshaven werden die Kinder von 12.30 bis 16 Uhr von pädagogischen Fachkräften gut betreut: Sie essen gemeinsam zu Mittag, erledigen die Hausaufgaben und haben dann noch Zeit für kreatives Tun – oder einfach zum Spielen auf dem Schulhof. Außerdem gibt es hier eine spezielle Lernförderung für die Kinder, die besondere Unterstützung brauchen.

Auch an der Friedrich-Schlosser-Schule in Jever (Förderschule Lernen und geistige Entwicklung) betreuen Fachkräfte der Ev. Familien-Bildungsstätte die Kinder im Anschluss an den Unterricht bis 15 Uhr. Ein gemeinsames Mittagessen und die Betreuung der Hausaufgaben gehören auch hier dazu.

Mit folgenden Schulen kooperiert die Ev. Familien-Bildungsstätte im Bereich der AG-Angebote im Nachmittagsbereich:

  • Grundschule Hooksiel (Wangerland)
  • Grundschule Tettens (Wangerland)
  • Grundschule Östringfelde (Schortens)
  • Grundschule Stadtmitte (Wilhelmshaven)
  • Grundschule Wiesenhof (Wilhelmshaven)
  • Grundschule Altendgroden (Wilhelmshaven).
  • Oberschule Stadtmitte (Wilhelmshaven)
  • Oberschule Nord (Marion Dönhoff Schule, Wilhelmshaven)
  • Oberschule Obenstrohe (Varel)
  • Haupt- und Realschule / IGS Zetel.

Nähere Informationen bei Heike Libau unter (04421) 747 91 20

oder   

Λ